Aston Martin DBS Superleggera 2.Generation Coupe Touchtronic - Fahrzeug

Ist ein Aston Martin DBS Superleggera 2.Generation Coupe Touchtronic ein umweltschonendes Fahrzeug?

Aston Martin DBS Superleggera 2.Generation  Coupe Touchtronic

Ist der Aston Martin DBS Superleggera eine nachhaltige Investition in unsere Umwelt? Unter dieser Fragestellung muss man nicht nur den Verbrauch in Betracht ziehen, sondern auch den Treibstoff. Bei einigen Herstellern kann man mittlerweile sogar nachhaltig produzierte Autos leasen, die CO2 neutral hergestellt wurden oder recycelte Materialien verwenden.

Da dieses Kraftfahrzeug einen klassischen Antrieb mit Verbrennungsmotor hat, kommt es in erster Linie auf den Verbrauch an. Der Aston Martin DBS Superleggera verbraucht leider innerorts 18 Liter auf 100km und zählt daher definitive nicht zu den umweltverträglichen Fortbewegungsmitteln auf deutschen Straßen. Im Schnitt stößt er CO2 Emissionen von 285 g/km aus.

Bewertung – ist der Aston Martin DBS Superleggera ein umweltschonendes Auto? Das Kfz ist ein Verbrenner alter Schule. Zwar ist er ausgestattet mit aktuellen Motoren, möchte man der Umwelt jedoch etwas gutes tun, dann muss man einen sparsamen Gasfuß beweisen. Ganz besonders deshalb, weil es ein echt schweres Automobil ist. Dieses Kraftfahrzeug fährt nur, wem die Umwelt egal ist. Der Aston Martin DBS Superleggera ist in der CO2-Effizienzklasse G. Eine schlechtere CO2-Effizienz gibt es nicht in Deutschland.

Bezeichnung

Verbrauch in der Stadt

18 l/100km

Verbrauch Landstraße

9.1 l/100km

Kombinierter Verbrauch

12.4 l/100km

CO2 Emission pro Kilometer

285g/km